Jugend: SGB-D-Jugend bei HKM-Endrunde dabei!

Mit Glück und Geschick

Die D-Jugend der SG Breitenburg hat es mit zumeist gutem Spiel, einem am Schluss wahren Kraftakt – und etwas Glück – in die Endrunde der Hallenkreismeisterschaften geschafft. Diese wird am kommenden Samstag (23.Februar) ab 10:00 Uhr in der Sporthalle in Krempe ausgespielt.

Am vergangenen Samstag ging es in der Steinburger Vorrundengruppe II in Kellinghusen für die SGB zunächst gegen den Itzehoer SV 2.0. Trotz bester Chancen stand es kurz vor Schluss – nach einem Konter – plötzlich 0:1. Eigentlich unglaublich, aber so ist eben Fußball. Nach einer tollen Kombination kam die SGB allerdings noch zu einem mehr als verdienten 1:1. Wenigstens was – und immerhin nicht verloren.

Nun ging es gegen den TSV Heiligenstedten. Der spätere Gruppensieger kaufte der zunächst auf drei Positionen veränderten SGB-Truppe gekonnt den Schneid ab. Schnell stand es 0:2. Es reichte schließlich nur zu einem Anschlusstreffer. So richtig spannend wurde es in den letzten Sekunden dann nicht mehr.

Nun hieß es bereits nach dem zweiten Spiel ‚alles oder nichts‘ für die junge SGB-D-Jugend. Und tatsächlich wurden SG Oldendorf/Wellenkamp (1:0) und die SG Vaalia/Wacken (4:1) geschlagen, so dass es zum ‚Endspiel‘ um den zweiten Quali-Platz gegen die punktgleiche Fortuna aus Glückstadt kommen sollte.

Und tatsächlich: Aufgrund des besseren Torverhältnisses reichte der SGB das torlose Unentschieden. Kurz vor Schluss stand es auf wackeligen Beinen, hatten couragierte Glückstädter doch noch einige vielversprechende Gelegenheiten gegen die mit ihren Chancen einmal mehr verschwenderisch umgehenden Breitenburger. Aber so ist es eben mit einer jungen, wilden Truppe: Nur defensiv geht offenbar nicht. Immer muss es nach vorne gehen. Da brennt es dann gerne hinten mal, so dass Trainer Axel sich schon den nett gemeinten Zuruf aus dem Publikum gefallen lassen durfte: ‚Du weißt, dass euch ein Unentschieden reicht, oder?! Warum macht ihr nicht hinten einfach dicht?!?‘ Da lächelt der Coach noch einen Tag später auf der Couch und denkt sich: Können vor Lachen! Als wenn das bei solch Vollblut-Kickern so einfach wäre… Wenn man denen sagt, sie sollen auf Halten spielen, murmeln sie sich die Pille bloß selber rein… 😂

Wie auch immer: Es ist ja vollbracht! Welch toller Erfolg für alle SGB-Kicker, von denen leider nicht alle gleichviel Spielzeit bekommen hatten. Aber so ist es eben im Teamsport: Einer für alle – alle für einen. Und auch die Spieler, die auf der Bank sitzen, können einen wichtigen Beitrag leisten. Trainer Axel ist auf jeden Fall stolz auf restlos alle Beteiligten – auch und besonders auf die Kicker, die gar nicht im Kader standen und trotzdem zum Supporten nach Kellinghusen gekommen waren.

Die SGB ist also bei der Endrunde dabei und trifft dort als absoluter Außenseiter neben dem TSV Heiligenstedten auf die superstarke SG SCI/OEL/HSC und die SG Wilstermarsch. Aus Dithmarschen kommen die SGB Gruppensieger Heider SV, Diekhusen-Fahrstedter FC und TuRa Meldorf und der beste Gruppenzweite BSC Brunsbüttel dazu. Wie auch immer es ausgehen wird: Das wird ein tolles Erlebnis für alle Beteiligten der SGB-D-Jugend.

SGB – OLÉOLÉ!
⚽️❤️👍