Jugend: Tolles Pfingstwochenende in Tarmstedt

Wie jedes Jahr war die SG Breitenburg auch 2019 wieder beim traditionellen Pfingstturnier in Tarmstedt (bei Bremen) zu Gast. Die C-Jugend war mit zwei Mannschaften, die D-Jugend mit einer Truppe angereist. Dazu kamen viele Eltern und Fans, die die Fußballer tatkräftig unterstützen.

Natürlich stand am gesamten Wochenende der Spaß im Vordergrund, nicht allein die Ergebnisse. Besonders für die C-Jugend (im vergangenen Jahr noch Sieger) galt das, sollte die Truppe von Julian Jürgens und Dennis Mälk doch bereits am Pfingstmontag ihren Kreispokaltitel vom Vorjahr verteidigen. Was übrigens – um es vorweg zu nehmen – eindrucksvoll gelang: Mit 3:2 besiegte man – allen Tarmstedt-Strapazen und verletzungsbedingten Ausfällen zum Trotz – den starken Oberligisten Heider SV! Welch eine Energieleistung! Herzlichen Glückwunsch von dieser Stelle!

Doch zurück nach Tarmstedt. Am Freitagabend trudelten die letzten Spieler ein und bezogen ihre Zelte. Das SGB-Camp war zu diesem Zeitpunkt bereits komplett aufgebaut, dank vieler fleißiger Spieler-, Trainer- und Eltern-Hände. Klasse!

Besonders die D-Jugend – zum ersten Mal dabei – zeigte sich begeistert vom ‚Drumherum‘. Und wirklich: Der Zusammenhalt zwischen Trainern, Eltern und allen SGB-Spielern der Jahrgänge 2004 bis 2008 (!) war einmalig. „SGB – we are one!“ stand in großen Buchstaben am Camp. Und so fühlte es sich auch an. Die C-Jugend unterstützte die D-Jugend. Die D-Jugend bejubelte die großen Vorbilder der C-Jugend: SGB – OLÉOLÉ! So geht Fußball! Einfach toll!

Das spiegelte sich auch auf dem Feld wider. Spieler der D-Jugend halfen bei der C-Jugend aus, die ihre beiden Teams bunt zusammenwürfelte. Die älteren feierten dann die späteren Fußball-Tennis-Turniersieger der D-Jugend. Gemeinsam ging es zum benachbarten Badesee. Es wurde jeden Abend gegrillt und gegrölt. Partystimmung, wohin man blickte.

Um zum regulären Fußball-Turnier zu kommen: Die C-Jugend kickte nach dem Motto „Bloß keine weiteren Verletzten“ munter mit, ohne aber alles rauszuhauen. Die „Lütten“ von der D-Jugend gaben alles – und begeisterten mit ihrer offensiven Spielweise auf ganzer Linie. Von zehn Spielen gewannen die Jungspunde fünf Spiele, erzielten vier – meist eher unglückliche – Remis und nur einmal musste man sich dem Gegner (FC Oberneuland) bzw. einem abgefälschten Schuss beugen. Da war zum Teil viel Pech dabei – und mindestens das Finale gegen den starken Bremer Verbandsligisten SC Borgfeld wäre drin (und verdient!) gewesen. Sagten zumindest die anwesenden Eltern und SGB-Spieler – und Trainer Axel… 😉

Wie auch immer: Das Wochenende in Tarmstedt war ein tolles Erlebnis für alle Beteiligten. Im nächsten Jahr wird die SGB alles dafür tun, wieder dabei zu sein – und einen Titel mit nach Hause zu nehmen.

Ein großer Dank gilt dem TuS Tarmstedt für die Organisation eines tollen Turniers – und allen Helferinnen und Helfern, die dieses einmalige Erlebnis möglich gemacht haben. Wir sehen uns nächstes Jahr an gleicher Stelle (hoffentlich) wieder!

Bericht: Axel Formeseyn